Eine bestimmte Sorte von Steinmeteoriten ist der Achondrit. Grundsätzlich kann man zwischen Chondriten, Achondriten und Sideroliten unterscheiden. Nur etwa 7% der Steinmeteoriten sind Achondrite. Da sie keine Chondren, also keine Kügelchen aufweisen unterteilt man sie in Ca-arme und Ca-reiche Meteoritengruppen. Aufgrund des Erscheinungsbild ist ihre Identifikation schwierig, weil sie dem Erscheinungsbild von irdischem Basalt ähnelt. Man unterscheidet zwischen primitiven Achondrite, weil sie sich von Chrondriten nur in der Textur unterscheiden und Reste von Chondren enthalten können oder differenzierte Steinmeteorite, die an Eisen und eisenlöslichen Elementen verarmt sind. Aus der Kruste oder dem Mantel größerer Mutterkörper wurden sie herausgeschlagen. Bei ihrer Entstehung haben sie sich in einen Eisenkern und Mantel differenziert. Das Erstarrungsalter der Achondriten ist ca. 4,4 – 4,6 Milliarden Jahre alt und somit älter als der irdische Basalt. Somit stammen diese etwa zwei Drittel der Achondrite wahrscheinlich vom Zwergplaneten Vesta, einige vom Mond und vom Mars. Im übrigen wurde der magmatische Ursprung der Achondrite erst durch den Berliner Mineralogie-Professor Gustav Rose erkannt. Zurück